Yeah!

2014 war groß – 2015 wird größer

2014 war ziemlich gut, aber 2015 wird noch besser. Wir stecken voller Tatendrang und wollen Stuffle gemeinsam mit euch noch besser machen. Dafür haben wir tausende Ideen im Kopf, brauchen aber auch eure Hilfe.

2014 war groß

Stuffle soll nicht nur Spaß machen und einfach sein, sondern auch sicher sein. Wir sind deshalb mit einer der wichtigsten Neuerungen in das Jahr 2014 gestartet: Seit März kannst du den Versand von Angeboten direkt in der App regeln. Das ist total einfach und vor allem besonders sicher.

Alle Sicherheit ist aber auch irgendwie umsonst, wenn du deine Sachen nicht richtig verkaufen kannst. Eines unserer zentralen Ziele für 2014 war deshalb, dass mehr Menschen zu Stuffle finden müssen. Seit Mitte des Jahres sind es jetzt schon über 500.000, bald sind sogar 1 Million Menschen an Bord. Aber da geht noch was! 🙂

Damit du deine Sachen noch schneller verkaufst, haben wir im August eine Kooperation mit kalaydo.de gestartet. Du kannst – kostenlos und ohne Aufwand – deine Angebote auch automatisch bei kalaydo.de einstellen und so bis zu 2 Millionen weitere Interessenten erreichen. Wir wissen: Das funktioniert!

Einer euren größte Wünsche war, auch mit dem Notebook bei Stuffle stöbern zu können. Da haben wir ganz viel Herzblut reingesteckt und seit Oktober ist es endlich soweit: Unter https://stuffle.it findest du (fast) alle Funktionen, die du auch schon aus den Apps kennst. Wir finden’s sehr gelungen. Und du?

Seit November 2014 sind wir außerdem Teil von ImmobilienScout24. Mit deren Hilfe wird Stuffle weiter wachsen und in Zukunft noch mehr Spaß machen. Du kannst gespannt sein.

Zum Jahresende haben wir endlich ein lang herbeigesehntes Feature eingebaut. Seit Weihnachten kannst du bis zu 5 Bilder pro Angebot hochladen und Beschreibungen können jetzt 300 Zeichen lang sein.

2015 wird größer

Für 2015 haben wir mindestens genauso viele Dinge vor. Aber dafür brauchen wir auch ein wenig deine Hilfe.

Wir wollen dir in Zukunft vor allem die Dinge zeigen, die dich wirklich interessieren und es dir einfacher machen, tolle Sachen zu finden. Dafür müssen wir besser verstehen, wie genau du Stuffle benutzt.
Vielleicht laden wir dich daher auch einige Male zu einer Umfrage ein (z. B. per Mail oder auf unserer Facebook Seite). Es wäre uns wirklich eine riesengroße Hilfe, wenn du diese Umfragen beantworten würdest. Die werden nie länger als ein guter Song dauern.

Wir wollen, dass Stuffle noch größer wird. Denn mit mehr Menschen an Bord macht Stuffle nicht nur noch mehr Spaß, sondern du verkaufst deine Angebote auch schneller und findest mehr tolle Sachen.
Wir machen schon eine Menge um das Wachstum von Stuffle zu beschleunigen und werden 2015 noch mehr tun. Aber auch du kannst uns helfen, indem du deinen Freunden Stuffle empfiehlst. Zum Beispiel bei Facebook, aber natürlich auch in echten Gesprächen.
Außerdem hilft uns jede positive Bewertung im iTunes App Store oder bei Google Play sehr weiter. Je besser Stuffle bewertet ist, umso mehr Menschen laden die App herunter.

Wir wollen, dass Stuffle in Zukunft noch besser funktioniert, als heute schon. Wenn du also etwas findest, das nicht so gut funktioniert oder einen Verbesserungsvorschlag hast, dann schreib uns gerne jederzeit eine Mail an support@stuffle.it oder besuche mal unser Feedbackforum.

Du siehst also, es gibt viel zu tun. Wir packen’s an und hoffen auf deine Hilfe.
Wir freuen uns auf ein spannendes 2015 mit dir!

Das Bild im Titel ist übrigens von pixelkenner.de

Teilen:

Moin! Ich bin Adrian und kümmere mich bei Stuffle um die Öffentlichkeitsarbeit. Wenn du also hier im Blog oder bei Facebook oder Twitter von uns liest, dann habe wahrscheinlich ich damit zutun. ;-)

Ein Trackback

  1. […] Seit November sind wir Teil von Immobilienscout und haben deshalb jetzt auch ein kleines Büro und eine Wohnung in Berlin. Das musste gefeiert werden. Mit euch, vielen anderen Gästen und Partnern. Vorletzte Woche war es soweit: Wir haben zum FEEL AT HOME DAY geladen. Wenn du nicht dabei sein konntest, kannst du hier ein bisschen nachlesen, wie es gewesen ist. […]

Kommentar schreiben