Soundtrack Ostern 2015

Ein langes Wochenende beginnt, herrlich. Ausschlafen, mit Freunden brunchen, abhängen und zum Osterfeuer am Elbstrand gehen. Dazu: meine Playlist zum Chillen und Rocken.

Aluminium – I’m Bound to Pack It Up
Für mich der perfekte Song zum Aufwachen und Aufstehen. Dazu der Duft von frischem Kaffee, heißem Toast und brutzelndem Spiegelei. So darf mein langes Wochenende losgehen. (Richtig, klingt wie The White Stripes, ist aber ein Werk der beiden Produzenten Richard Russell und Joby Talbot.)

David McCallum – The Edge
Wieder so ein „das kenn ich doch“! Dr. Dre gefiel das Intro von The Edge so gut, dass er daraus gleich nen ganzen Track strickte. Mir gefällt das gesamte Original und damit komm’ ich dann auch in Stimmung für den Tag.

Curtis Harding – Keep On Shining
Hab ich erstmal mein Tempo drauf, geht’s rund. Zum Beispiel mit purem Soul. Vor kurzem bekam meine Freundin den Tipp, im Mojo Club das Konzert von Curtis Harding zu besuchen. Seitdem höre ich die Platte rauf und runter.

North Mississippi Allstars – Rollin ’n Tumblin
So richtig rockt es sich dann zum schön dreckigen Blues-Sound mit Elektro-Einschlag von Rollin ’n Tumblin.

Lilian Harvey & Willy Fritsch – Ich Wollt’, Ich Wär Ein Huhn
Und was wäre schon Ostern ohne Hühner? Eben.


Übrigens: Alle Musik vom Stuffle Team, kannst du auch noch einmal in dieser Spotify Playlist nachhören.

Teilen:

Entwickelt die iPhone App von Stuffle. Mag Katzen, Westernfilme, Miami Vice und kein Bier.

Kommentar schreiben